Logo Agrar Journalisten

Grüner Bericht: Bereit zum Download

Der Grüne Bericht 2016, der über die Situation der Land- und Forstwirtschaft im Jahr 2015 berichtet, steht unter www.gruenerbericht.at zum Download bereit, freut sich VAÖ-Mitglied und Leiter Abteilung Kommunikation und Service im Landwirtschaftsministerium, Mag. Wolfgang Wisek.

Der Bericht wird als pdf-file angeboten (Größe rund 15 MB). Der Tabellenteil steht auch in Form von Excel-Dateien zur Verfügung. Diese können auch direkt unter www.awi.bmlfuw.gv.at/gb angesteuert werden.
 
Darüber hinaus werden auch die Grafiken des Grünen Berichtes in den beiden Formaten .eps und .jpg unter www.gruenerbericht.at zum Download angeboten.
 
Hier das Vorwort von Landwirtschaftsminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter:

Innovativ im Land, erfolgreich in der Welt
Gesellschaft, Wirtschaft und Politik wurden in den vergangenen Jahren von globalen Krisen geprägt, die auch im Agrarbereich deutliche Spuren hinterlassen haben. Der rasante technologische Fortschritt und die ständige Produktivitätssteigerung führen in vielen Teilen der Welt dazu, dass das Angebot schneller steigt als die Nachfrage. Zusätzlich verursacht der Klimawandel immer extremere Witterungsverhältnisse.

Österreichs Bäuerinnen und Bauern müssen unter erschwerten Bedingungen arbeiten und dabei hohen, teilweise stark wechselnden Anforderungen gerecht werden. Wir sind auf dem richtigen Weg, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern: Die österreichische Landwirtschaft setzt seit Jahren auf eine konsequente Qualitätsstrategie. Unsere Produkte sind besonders innovativ und vielfältig: Zum Beispiel ist der Anteil an Bio-Betrieben mit rund 18 Prozent besonders hoch, ebenso wie der Anteil an Bergbauernbetrieben mit rund 40 Prozent.

Österreich Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter zählen zu den jüngsten und bestausgebildeten der Europäischen Union. Wir sind auf dem internationalen Parkett mehr als wettbewerbsfähig – nicht was Flächen, Größe oder Viehbestände betrifft, sondern durch außergewöhnliche Qualität.

Weltweit besteht hoher Bedarf an sicheren, gesunden und hochwertigen Lebensmitteln. Hier liegt ungenutztes Potenzial für neue Märkte, mit großen Chancen für Produkte aus Österreich. Vom Osttiroler Berglamm über das Pinzgauer Rind bis zum Marchfeld Gemüse: Außergewöhnliche Spitzenprodukte sind ein wichtiger Teil der österreichischen Identität. Daher hat mein Ministerium 2016 einen exportorientierten Jahresschwerpunkt gesetzt: „Best of Austria“. Wir wollen aufstrebende Unternehmen aus Österreich vor den Vorhang holen und auch kleinen Unternehmen eine große Bühne bieten.

Unser Motto: Innovativ im Land, erfolgreich in der Welt. Wer qualitätsbewusst und innovativ in der Region ist, der kann auch auf internationalen Märkten erfolgreich sein. Unsere Landwirtschaft ist seit jeher für langfristiges Denken und innovative Ideen bekannt. Wir arbeiten mit voller Kraft dafür, dass der ländliche Raum auch in Zukunft attraktiv und lebenswert bleibt!





ALDIS mobile Gewitterkarte für Österreich

IFAJ Homepage