Logo Agrar Journalisten

Dr. Erwin Walter verstorben

Der langjährige Pressechef der LK Österreich (damals: Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs), Dr. Erwin Walter, ist im 88. Lebensjahr verstorben.

Erwin Walter wurde im April 1929 in Wien geboren und studierte Zeitungswissenschaften an der Universität Wien. Das Studium schloss er mit der Promotion zum Dr. phil. im Jahr 1951 ab. Von 1952 bis 1954 arbeitete Walter als Redakteur beim „Burgenländischen Volksblatt“ (heute „bvz“) in Eisenstadt. Ab 1954 übersiedelte er nach Wien, wo er zehn Jahre lang Pressereferent der LK Niederösterreich war. Danach wechselte in die Privatwirtschaft. Zwischen 1967 und 1970 fungierte er als Mitarbeiter im Bundespressedienst (Bundeskanzleramt). Ab 1. September 1970 wurde er Pressereferent in der Präsidentenkonferenz (heute: LK Österreich) und ab dem Jahre 1990 bis zum September 1994 leitete Erwin Walter dort das Referat Presse und Rundfunk. Erwin Walter wurde 1994 mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

Seine außergewöhnliche journalistische Gabe und sein umfassendes Wissen nutzten zahlreiche Einrichtungen und Organisationen im agrarischen Umfeld. Unter anderem prägte Erwin Walter den publizistischen Auftritt der ÖMIG (Österreichische Milchinformationsgesellschaft) ebenso, wie jenen der Österreichischen Hagelversicherung unter Generaldirektor Dr. Franz Stadler. Walter verstand es, die Welt der Bauern so zu kommunizieren, dass Journalistenkollegen und nicht-bäuerliches Publikum gleichermaßen begeistert waren. Er war ein begnadeter Netzwerker und verband auf diese Weise die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen miteinander.

Erwin Walter hinterlässt eine Witwe und fünf erwachsene Kinder.






ALDIS mobile Gewitterkarte für Österreich

IFAJ Homepage